Saisonfazit Nachwuchs BSV Saison 2016 / 2017

Veröffentlicht: Mittwoch, 12. Juli 2017

In der Saison 2016 / 2017 waren insgesamt 12 Jugendtrainer für den BSV Gelenau tätig. Der Spielbetrieb von den Bambinis bis hoch zu den A-Jugendlichen wurde dadurch gewährleistet. Bis auf die E-Jugend hatte der BSV Gelenau alle Altersklassen in Spielgemeinschaften oder im eigenständigen Betrieb besetzt.

Bei der A-Jugend gingen wir mit Drebach eine Spielgemeinschaft ein. Aufgrund von kurzfristigen Absagen möglicher A-Jugendspieler, die mit Zweitspielrecht bei unseren Planungen eingerechnet waren, mussten wir die Saison von Beginn an mit einer sehr dünnen Spielerdecke beginnen. Diese Spielerdecke wurden im Verlauf der Saison leider noch dünner, sodass einige Spiele aufgrund von Spielermangel erst gar nicht angetreten werden konnten. Auch der Trainingsbetrieb litt unter der sehr geringen Anzahl von Spielern. Am Ende sprang ein 6 Platz mit 16 Punkten in der Erzgebirgsliga heraus. Besonderer Dank gilt den Trainern Oliver Wenzek und Andreas Marschner, die leider in der kommenden Saison aus Zeitgründen dem BSV nicht mehr zur Verfügung stehen.

Der B-Jugend stand ein schwieriges Jahr in der Landesklasse bevor. Mit hauptsächlich Spielern des jungen Jahrgangs hatte die Mannschaft aus der Spielgemeinschaft Gelenau / Drebach besonders mit der robusten, körperbetonten Spielweise in der Liga zu kämpfen. Die Schützlinge um die Trainer René Adorjan und Peter Heymann ließen sich nicht beirren und schafften durch Wille und Leidenschaft den Klassenerhalt in der Saison. Auch der spätere Meister der Saison VfB Annaberg 09 musste sich in der Rückrunde dem BSV geschlagen geben. Die Saison wurde auf dem 8. Platz mit 28 Punkten beendet.

 

Bei der C-Jugend wurde auch auf eine Spielgemeinschaft mit Drebach gesetzt. Der BSV konnte leider keinen Gelenauer-Trainer in dieser Altersklasse aufstellen. Aufgrund dieser Tatsache ging gerade den Gelenauer Spielern der Bezug zu unserem Fußball leider etwas verloren. Der Trainer Micha Groß erreichte am Ende der Saison einen 3.Platz mit 17 Punkten in der Kreisliga.

Die D-Jugend konnten wir als eigenständige Mannschaft BSV Gelenau melden. In der Vorrundenstaffel erzielten die Spieler einen 4.Platz, welcher aber nicht zum Erreichen der Meisterschaftsrunde berechtigte. In der darauffolgenden Platzierungsrunde wurde die Spielerdecke immer kleiner und die Spiele konnten nur durch E-Jugendliche abgesichert werden. Ein Spiel mussten wir aber auch in dieser Altersklasse leider komplett ausfallen lassen. Bei der Platzierungsrunde war dann nur noch der 5.Platz drin. Die Trainer Sebastian Wildfeuer und Rene Schönfelder muss der BSV in der kommenden Saison leider auch ersetzen.

Die E-Jugendspieler von Gelenau waren mit Zweitspielrecht bei Eintracht Thum Herold tätig. Insgesamt hat der BSV lediglich 6 Spieler bei den Jahrgängen 2006/2007 zur Verfügung. Der Trainer Andre Schneider war für uns in der E-Jugend tätig. In Zusammenarbeit mit Thum-Herold und Ehrenfriedersdorf konnten wir leistungsorientiert 2 Mannschaften stellen. Die erste Mannschaft errang einen sehr guter 2.Platz in der Meisterschaftsrunde und wurde im Erzgebirgsfinalturnier Fünfter. Das zweite Team unter dem Herolder Trainer Toni Beer erzielte in der Platzierungsrunde einen 5. Platz.

2 Mannschaften konnten wir in der F-Jugend in Zusammenarbeit mit Thum-Herold stellen. Diese beiden Teams nahmen am Punktspielbetrieb, unterteilt nach jungem 2009er Jahrgang, BSV Gelenau und altem 2008er Jahrgang, ESV Thum-Herold / BSV Gelenau 2, teil. Beim unserem jungen Jahrgang mit 10 Spielern unter Trainer Patrick Kolditz und Sandro Weiner war die Einführung des regelmäßigen Wettkampfbetriebs, verbunden mit ersten fussballtaktischen und Verbesserung der technischen Fähigkeiten das Hauptaugenmerk. Sie beendeten ihre Saison auf dem elften Tabellenplatz. Der ältere Jahrgang mit 11 Spielern / 2 Mädels unter Trainer Daniel Berger und Steve Rother konnten erste gruppentaktische Fähigkeiten erlernen und das Passspiel im Wettkampfbetrieb konnte trainiert werden. Die Saison wurde mit einem 3. Platz beendet. Im Erzgebirgspokal unterlag man knapp mit 2:1 dem FC Erzgebirge Aue als Zweiter. Im Erzgebirgshallencup wurde ebenfalls ein sehr guter 2. Platz hinter Amtsberg erzielt, mit den Einzelauszeichnungen bester Torwart und bester Spieler.

 

Die Bambinis nahmen ab der Rückrunde an den Kreisturnierrunden teil. Bei den Trainer Ken Müller und Rene Roscher standen zuerst koordinative Fähigkeiten in dem Vordergrund. Durch die gute Arbeit der Trainer und der dementsprechenden guten Resonanz der Kleinsten können wir auf 15 Spieler zurückgreifen. Dadurch ist es uns möglich gleich zwei eigenständige F-Jugendmannschaften in der kommenden Saison zu melden.